Zitronen Kekse mit GIN-TONIC

Lemon Curd Cookies

Das passt zum Frühling, schöne gelbe Lemon-Curd – Mürbeteig-Kekse mit einem Hauch Gin-Tonic, geht natürlich auch ohne Gin.
Beim Einkaufen habe ich letztens tolle Keksausstechformen entdeckt und gedacht, damit könnte ich ganz edle Kekse zaubern.


Für den Teig der Kekse braucht ihr
250g Mehl
125g feinen Rohrzucker (ich habe den Rohzucker einfach noch einmal durch den Zerkleinerer gejagt, damit er schön fein wird)
1 Prise Salz
1 Ei
125g Butter (kalt)

Lemon-Curd-Füllung
1 große Zitrone (unbehandelt) Abrieb + Saft wird benötigt
25g Butter
75g feinen Zucker
1 Eier
25 ml GinTonic
Puderzucker zum Bestäuben


Zuerst machen wir den Teig, denn der muss noch etwas im Kühlschrank ruhen, um vor dem Ausrollen kalt zu werden.
Dazu einfach Mehl, Zucker, Ei, Salz und dann die kalte Butter in Flocken mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig lagern wir jetzt zu einer Kugel geformt und in Folie eingewickelt im Kühlschrank, wenigstens für 30 min.
Dann rausholen, ausrollen und mit der großen Form die ersten Plätzchen ausstechen. Ich habe insgesamt nachher zwei verschiedene Keksgrößen hergestellt und brauchte dafür drei verschieden große Ausstecher.

Den Backofen schon mal auf 170 °C stellen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Es wird zuerst das Unterteil der Kekse ausgestochen, dann aus der Hälfte der ausgestochenen Kekse den Innenteil ausstehen, so dass ein Rand entsteht und gleichzeitig der Boden für die kleinere Keksvariante.

Und dann funktioniert es wieder so… aus der Hälfte der Bodenkekse wird eine neue Form ausgestochen, damit der Randkeks entstehen kann. Den setzt ihr nachher auf den Bodenkeks. Ihr müsstet einfach beim Ausstechen darauf achten, dass ihr am Ende ein Oberteil und ein Unterteil für die Kekse habt.

War das jetzt zu kompliziert? Hier eine kleine Skizze zur Unterstützung.

Lemon Curd Kekse

Die fertigen Kekse kommen auf das Backblech und ab in den Ofen für ca. 8 min.

Nun können wir das Lemon Curd / die Zitronen-Füllung machen.

Dazu brauchen wir ein Wasserbad in dem wir Butter, Zucker, Zitronensaft und den Abrieb der Zitrone verrühren.
Wenn sich alles schön aufgelöst hat, müssen wir das Ei verquirlen und zwar bevor es zu der Buttermischung gegeben wird.
Also im nächsten Schritt dann aber das Ei zur Zitronen-Buttermischung geben und weiter rühren, das ist sehr wichtig.
Sobald ihr eine cremige Masse kommt GinTonic hinzu und weiter rühren… ungefähr 2 min
Danach abkühlen lassen

Nun wenn die Zitronen-Füllung abgekühlt ist und die Kekse auch, werden alle Keksoberteile mit Puderzucker bestäubt und dann legt ihr euch am besten immer Ober- und Unterteil der Kekse passend zurecht.

Der untere Teil wird nun mit Lemon Curd bestrichen und der Deckel / der obere Teil des Kekses wird aufgesetzt.
Ich finde sie sind so schön geworden, ich konnte gar nicht aufhören Fotos zu machen 🙂

Oder was meint ihr? Das ist doch ein edles Gebäck für die nächste Kaffee-Tafel.

Lemon Kekse Rezept

Lemon Curd Cookies

Zitronen Kekse, Lemon Curd Cookies

 

||||| 1 ich mag es |||||

2 Kommentare

  1. Ich werde Sie morgen ausprobieren und bin ganz gespannt! Ich nehme die zitronenmarmade von meinem Vater und mische sie mit Gin. Bin gespannt, wie es wird 😉 Danke, für die Anregung!! 🙂

    • Sehr gern, kannst ja dann mal berichten wie sie geworden sind :)))
      Liebe Grüße
      Andrea
      und einen schönen ersten Advent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.