Alfajores Rezept mit Johannisbeer-Füllung

Alfajores Rezept Advent

3.12.2019 – 3. Advents-Rezept

Ich habe wilde Johannisbeeren gepflügt und nun überlegt was ich alles damit machen könnte, neben sofort essen…
Und so kam ich auf die Idee, dass man Allvaters ja nicht nur mit Karamell-Creme und Fokus essen muss.
Und das ist nun dabei herausgekommen. Sie haben definitiv nicht lange überlebt.

Alfajores Rezept mit Johannisbeer-Topping

Alfajores mit Johannisbeer-Creme

Zutaten

Alfajores

  • 125 g Weizenmehl
  • 125 g Maisstärke
  • 1/2 Beutel Backpulver
  • 75 g Butter
  • 85 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Vanilleschote

Johannisbeer-Creme

  • 250 g Mascarpone
  • 125 g Magerquark
  • 100 g weiße Schokolade
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Handvoll Johannisbeeren

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 170°C vorheizen.

  2. Wir sieben das Mehl in eine große Schüssel und mixen alle trockene Bestandteile dazu. Danach die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und dann das Eigelb und die Vanille dazugeben. Das ganze Ei schaumig schlagen und nun vorsichtig unter die Eigelbmasse geben. Am Ende die gesamte Eigelbmasse vorsichtig mit dem Mehl verrühren und 4,5 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen.

  3. 10 – 15 min backen

  4. Kekse abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Füllung machen.

  5. Für die Füllung der Kekse schmelzen wir die Schokolade über einem Wasserbad.
    Mascarpone mit Magerquark und Vanillezucker verrühren. Die geschmolzene Schoki hinzufügen, zu einer gleichmäßigen Masse verrühren, die Johannisbeeren hinzufügen und nun für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Und zum Schluss die Masse mit Hilfe eines Spritzbeutels auf eine Seite des Kekses geben und dann die zweite Kekshälfte aufsetzen.

Alfajores Rezept mit Johannisbeer-Topping
Alfajores Rezept mit Johannisbeer-Topping

Lasst es Euch schmecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.