Cappuccino-Chocolate-Cheesecake

Cappuccino Cheesecake

Heute gibt es ein Rezept für alle Käsekuchen-Liebhaber. Ein Cappuccino Cheesecake mit Schoko-Ganache steht heute auf der Kaffeetafel. Der Boden besteht aus Schokoladen-Doppelkeksen und die Käsekuchenmasse ist mit Ei und Frischkäse und natürlich Espresso für den leichten Cappuccino-Geschmack. Das ist auch etwas für diejenigen, die eigentlich keinen Kaffee oder Espresso mögen, denn der Kaffee-Geschmack ist wirklich sehr fein und passt wunderbar zur Schokolade.

Ich hoffe er wird euch schmecken, es macht etwas Arbeit, aber sie lohnt sich wirklich.

Cappuccino-Cheesecake

Gericht Baumkuchen, Cheesecake, Torte
Keyword Cappuccino Cheesecake, Cheesecake, Espresso Käsekuchen, Käsekuchen

Zutaten

Für den Boden

  • 100 g Schokoladen-Doppelkekse
  • 1 EL Butter

Für die Cheesecake-Schicht

  • 338 g Frischkäse
  • 100 g Rohrzucker
  • etwas Vanilleextrakt
  • 39 ml Espresso
  • 2 kleine Eier

Für die Ganache

  • 50 g Sahne
  • 85 g dunkle Kuvertüre

Anleitungen

  1. Am besten beginnt ihr mit dem Cheesecake am Vortag. Dazu zerkleinert ihr die Kekse sehr fein und mischt die zerlassene Butter mit dem Keksmehl.

  2. Kocht den Espresso und lasst ihn abkühlen.

  3. Nehmt eine 16-18 cm Springform und drückt die Keksmasse am Boden mit hilfe eines Löffels fest. Nun wird der Boden bei 180 °C für 10 min gebacken.

  4. Lasst den Boden nun gut abkühlen. Ich backe den Käsekuchen in einem Wasserbad, dadurch bleibt die Oberfläche schön glatt. Dazu müsst ihr die Springform abdichten. Einfach Silberfolie behmen und die Form damit umkleiden und dann in eine größere Form oder Gefäß stellen, dass ihr etwas mit Wasser füllt. Die Form muss natürlich ofenfest sein.

  5. Als nächstes wird der Frischkäse cremig gerührt bzw. gemixt. Dann kommt der Zucker, Vanille und Espresso hinzu. Nun folgen noch die Eier. Die Masse sollte nur kurz mit hilfe der Küchenmaschine gerührt werden.

  6. Füllt die Masse auf den gebackenen Boden in die Springform. und backt den Kuchen für ca 75 min bei 170 °C im Wasserbad.

  7. Der Kuchen ist fertig wenn es in der Mitte noch ganz leicht wabert, wenn ihr an der Form wackelt.

  8. Nehmt den Kuchen aus dem Wasserbad und stellt ihn zurück in den Ofen und lasst ihn nun langsam bei leicht geöffneter Ofentür abkühlen. Und dann einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen

  9. Am nächsten Tag macht ihr dann die Ganache. Dazu die Sahne kurz aufkochen und dann die gehackte Kuvertüre hineingeben. Dabei ist der Herd schon aus. Die Kuvertüre verrühren leicht abkühlen lassen und dann auf den Kuchen geben. Dann kommt der Kuchen zurück in den Kühlschrank bis die Ganache fest geworden ist. Und dann könnt ihr ihn anschneiden und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.