Dinkel-Brötchen mit Sonnenblumenkernen

Sonnenblumenkern Dinkelbrötchen

Heute war der erste Backtag mit meinem neuen Backofen, denn mein alter hat sich leider von mir verabschiedet, er wollte einfach keine Unterhitze mehr erzeugen. Ich wunderte mich schon seit einer Weile, warum alles von unten immer so ungebräunt war, bis ich mal zwei Bleche im Ofen hatte und bei dem unteren Blech optisch fast gar nichts passierte. Ich hielt dann mal vorsichtig meine Hand rein unnnnnd… lauwarm. Noch ein Test folgte mit nur Unterhitze als Einstellung, Ergebnis NIX passiert.

Nun aber… der neue Ofen kann backen von oben, von unten und rundherum :))) Gar nicht so einfach sich für ein Model zu entscheiden. Auf den meisten Herstellerwebseiten gab es so viele Geräte, dass ich schnell die Lust verlor mich durchzuwühlen. Es sollte kein Ofen werden der Autofahren kann und dabei noch eine Selbstreinigung macht. Er soll doch einfach nur backen und zwar mindestens bis 290 °C und am liebsten ohne viel Schnickschnack, der kaputt gehen könnte. Da Stiftungwarentest gerade einige Geräte unter die Lupe genommen hat, habe ich mich entschlossen, aus diesen Geräten meinen neuen Lieblingsofen zu wählen. Es ist der Sie­mens HB655GBS1 iQ700 Ein­bau­back­ofen geworden. Und ich bin nach dem ersten Backen zufrieden. Wir müssen uns noch etwas aneinander gewöhnen, aber da mache ich mir wenig Sorgen. Die Bedienungsanleitung könnte ich mir ja eventuell auch noch anschauen 🙂 ging erstmal auch ohne. Vielleicht muss ich mir noch den Teleskopauszug nachrüsten. Mal schauen…

Jedenfalls habe ich heute Brötchen gebacken aus

Sauerteig
100 g Roggenmehl
100 g Wasser
20 g Anstellgut
2 g Salz

Vorteig
125 g Dinkelmehl 630
60 g Wasser
1,3 g Frischhefe

Mehlkochstück
25 g Dinkelmehl 630
125 g Wasser
8 g Salz

Quellstück
100 g Sonnenblumenkerne
25 g Haferflocken
75 g Wasser

Hauptteig
Sauerteig
Vorteig
Mehlkochstück
Quellstück
240 g Dinkelmehl 630
20 g Wasser
4 g Frischhefe
10 g Butter (kalt)
Sonnenblumenkerne zum Wälzen

Abends/Vortag
Sauerteigzutaten mischen und bei Raumtemperatur 16 h gehen lassen.
Vorteigzutaten ebenfalls mischen und 16 h gehen lassen, aber etwas kühler stellen (12-16°C)
Quellstück ansetzen, dafür alle Zutaten mischen und bei Raumtemperatur 12 h stehen lassen.

Backtag – früh
Das Mehlkochstück früh am nächsten Tag machen. Dazu Mehl Wasser und Salz mischen und dann erhitzen bis es eindickt. Mit Klarsichtfolie direkt abdecken und abkühlen lassen.

Alle Zutaten mischen (Quellstück nicht) und 5 min auf niedrigster Stufe rühren lassen. Dann auf Stufe 2 zu einem glatten Teig kneten, ca. 1-2 min. Zum Schluss die Sonnenblumenkerne untermengen.

Abgedeckt 90 min gehen lassen (alle 30 min dehnen und falten)

Dann den Teig zu Brötchen formen, anfeuchten und in Sonnenblumenkernen wälzen. Mit der Seite auf der die Sonnenblumenkerne sind nach unten auf ein gut bemehltes Leinentuch oder Blech geben und abdecken. Dort bleiben Sie nun 60 min.

Danach werden die Brötchen bei 230°C mit Dampf für ca. 20 min gebacken.

Das Rezept stammt wieder einmal aus der tollen Sammlung von Lutz Geisler – Ploetzblog.de

Sonnenblumenkern Dinkelbrötchen

||||| 1 ich mag es |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.