Griechenland – Peloponnes – Kardamili

Landschaftsfotografie Griechenland Peloponnes

Wer denkt Griechenlandurlaub muss immer nur ein Inselurlaub sein, der täuscht sich gewaltig. Peloponnes gehört zum griechischen Festland und ist eine Halbinseln im Süden. Vielleicht kennt ihr die Stadt Kalamata. Bekannt durch die Oliven und das Öl. Uns zog es dieses Jahr genau in diese Region, nach Kardamili um genau zu sein. Zuerst haben wir im Winter überlegt wo wir gerne hinfahren würden, gar nicht so einfach sich da zu entscheiden. Eigentlich kam die Entscheidung dann auch nicht wegen der Region oder wegen des Landes sondern weil und die Bilder der Unterkunft so gut gefallen haben. Normaler Hotelurlaub sollte es nicht werden, wir wollten uns selbst versorgen und schauten deshalb bei Ferienhäusern und Wohnungen. Wichtig war uns noch die Nähe zum Wasser. Und dann sind wir in Kardamili gelandet. Meer – Berge – eine wundervolle Unterkunft und so freundlich Menschen. Das perfekte Paket.

Kennt ihr das, ich habe mich nach der Buchung im Winter so gefreut, dann über die Zeit hab ich es fast vergessen, wo es hingehen soll und zwei Wochen vorher, hätte ich am liebsten meinen Koffer gepackt und schon mal vor die Tür gestellt, damit es gleich losgehen kann. Sicher ist sicher.

Wir haben also einfach die Unterkunft Polismata gebucht, die Flüge nach Athen und einen kleinen Mietwagen. Und eine Zwischenunterkunft damit wir nicht nachts in Polismata ankommen. Angekommen in unserem sehr einfachen Zimmer kurz hinter Athen, direkt am Meer, begann unser Urlaub. Aber etwas zu essen brauchten wir noch. Was mit mir ja immer schwierig ist, ich weiß… Aber eine Taverne fanden wir dann doch und einen Mini-Supermarkt für unsere ersten Oliven und den regionalen Wein. Übrigens sollten das die besten Oliven unseres Urlaubs bleiben, die anderen war auch gut, aber diese… Wow. Eine ältere Frau machte uns extra noch einmal Licht in ihrem Laden und schöpfte uns Oliven aus großen Schüsseln, die einfach so auf dem Boden standen, keine Kühlung oder so. Aber die waren wie gesagt einfach umwerfend aromatisch. Der Wein übrigens auch.

In Polismata – Kardamili wurde uns unser kleines Luxushaus mit Whirlpool und zwei Terrassen gezeigt und dann konnte der Urlaub losgehen. Mein morgendlicher Lieblingsort war übrigens die Hängeschaukel-Couch mit Blick auf das etwas entfernte Meer.

Täglich suchten wir uns schöne Plätze zum Baden und Schwimmen. Das Meer ist hier einfach fantastisch. Klar und nicht zu kalt. Fische sind überall und manchmal zeigt sich eine Meeresschildkröte oder ein Okti. Ich hätte den ganzen Tag den Kopf ins Wasser stecken und den Fischen zu sehen können. Wandern lässt es sich auch super. Es soll ja sogar Touristen geben die die Berge nicht schnaufend hoch wandern, sondern joggen. Ja, das geht. Und von oben ist der Blick gigantisch und belohnt den harten Aufstieg.

Landschaftlich grenzen die hohen Berge an das Meer, die Straßen schlängeln sich an den Küsten oder schmiegen sich am Berg entlang zum nächsten Dorf. Überall duftet es nach wildem  Salbei, Rosmarin und Thymian und die Olivenhaine scheinen ineinander überzugehen. Anfang Juni ist es auch noch schön grün und das Meer leuchtet türkis.

So kann man zwei Wochen gut aushalten. Ich schließe manchmal die Augen und wünschte, ich wäre noch da. Ich könnte noch Romane schreiben, aber erzählt ihr mal. Wo wart ihr im Urlaub oder fahrt ihr erst noch?

Oder schaut Bilder 🙂

 

||||| 1 ich mag es |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.