Happy New Year Macarons

Macarons Rezept

Ich wünsche Euch allen ein tollen Start ins neue Jahr, bleibt gesund und glücklich. Und wer noch mehr Glücksgefühle braucht, für den sind diese kleinen, süßen Macarons bestimmt das Richtige.

Ich hatte Glück noch Eier, Mandelmehl (fein gerieben Mandeln), Puderzucker und normalen Zucker im Haus zu haben. So konnte ich ohne große Vorbereitung gleich zur Tat schreiten.

Macraons

Portionen 1 Blech

Zutaten

  • 45 g Mandeln ganz fein gemahlen
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß
  • 10 g Zucker
  • 50 g weiße Kuvertüre
  • 40 g Butter
  • 2 TL Marmelade (z.B. selbsgemachte Apfel-Plaumen-Marmelade)

Anleitungen

  1. Eiweiß schlagen und wenn es beginnt fest zu werden den Zucker hinzufügen

  2. Puderzucker und Mandeln sieben

  3. Vorsichtig die Puderzuckermasse unter das feste Eiweiß heben und vermengen.

  4. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig mit Hilfe eines Spritzbeutels ca. 2 Euro groß auf das Blech spritzen. Es geht auch eine normale Gefriertüte… dazu schneidet man einfach unten eine kleine Ecke ab.

  5. 30 min ruhen lassen

  6. Ofen auf 145 °C heizen und die Macarons ca.13 min backen und abkühlen lassen.

  7. Nun wird die weiße Ganache vorbereitet, Schokolade dazu schmelzen und die Butter dazugeben. Vorsicht nicht zu heiß werden lassen. Dann die Marmelade einrühren und auch diese Masse in einen Spritzbeutel geben und auskühlen lassen.

  8. Wenn die Macarons abgekühlt sind, kann man sie gut von dem Backpapier lösen. Dann wird die fester gewordene Ganache auf je eine Hälfte gegeben und die Schalen werden zugeklappt.

  9. FERTIG

Ich verwende übrigens keine Farbstoffe, das sieht zwar immer sehr schön aus, aber die natürliche Variante ist mir einfach lieber. Eventuell könnt ihr mit Rotebeete-Pulver färben, falls Ihr unbedingt Farbe haben möchtet. Ansonsten gibt es natürlich jede Menge Lebensmittelfarben im Handel zu kaufen, die ebenfalls funktionieren.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbacken und genießen.

||||| 0 ich mag es |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.