Lebensmittel retten!

Lebensmittel retten RESQ und too good to go

Ich bin letzte Woche auf zwei Webseiten aufmerksam geworden, die sich damit beschäftigen, Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu retten. Es gibt mittlerweile einige Initiativen, die sich mit dem Thema beschäftigen, es gibt Foodsharing und Tauschveranstaltungen für Lebensmittel. Ich habe dafür zum Beispiel Tauschzauber ins Leben gerufen. Wir treffen uns ca. 1 Mal im Quartal und tauschen Marmelade, Likör, Brot, Kuchen und Kekse oder was sonst noch so mitgebracht wird.

Vor allem Restaurants, Bäckereien und Geschäfte, die frische Lebensmittel verkaufen, haben wahrscheinlich jeden Abend das Problem, dass nicht alles verbraucht bzw. verkauft ist und am nächsten Tag keinem Kunden mehr zum vollen Preis angeboten werden kann. So werden Unmengen an Lebensmittel einfach weggeworfen. Was natürlich schrecklich ist, vor allem wenn wir in Länder schauen, in denen die Menschen hungern. Wobei wir da gar nicht soweit schauen müssen, denn auch in Deutschland freuen sich Menschen über Lebensmittelspenden, weil sie zu wenig Geld haben.

Bei den beiden Websites geht es jedoch nicht darum die Lebensmittel zu spenden, sie werden erheblich preiswerter, meist vor Ladenschluss angeboten. Für die Geschäfte und Restaurants hat es das einen immensen Vorteil, sie verdienen wenigstens noch etwas an ihren Produkten.

Und das geschieht einmal über die RESQ oder über TOO GOOD TO GO App. Die Firmen können hier ihre Produkte einstellen und der Kunde kann z.B. über die App sehen, welche Firmen gelistet sind und wer was noch im Angebot hat. Dann kannst Du als Kunde das gewünschte einfach über das Internet / die App kaufen und zu der angegebenen Zeit abholen.

Meistens gibt es Überraschungstüten oder Boxen, was das ganze wirklich spannend macht. So kannst Du Dir Abends einfach eine Portion vom indischen Restaurant bestellen und abholen oder Du holst Dir eine Tüte Überraschungsbrötchen bei einem Bäcker für den nächsten Morgen.

Nur wer weiter außerhalb großer Städte wohnt, kann leider noch keine Lebensmittel retten, denn bisher sind die meisten gelisteten Geschäfte in den Innenstädten.

Also an alle Großstädter, rettet Lebensmittel!

Und an alle Firmen, lasst Euch listen, informiert Euch und stellt Eure Produkte ein, die nicht mehr verkauft werden können. 

Ich selbst habe mir eine Überraschungstüte Brötchen (1,50 Euro) bestellt und abgeholt. Tolle, spannende Erfahrung. Die Verkäuferin meinte dass sie leider ziemlich viel wegwerfen müssten als Konditorei und Bäckerei, sie mit der Anmeldung bei RESQ dem wenigstens ein Stück entgegenwirken könnten.

Lebensmittel retten RESQ und too good to go

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.