Weihnachtsstollen Rezept

Marzipan Stolle Rezept 2019

Es ist nicht mehr viel Zeit bis Weihnachten und so ein Stollen isst sich ja in der Vorweihnachtszeit so weg. Für die meisten gehört zum Advent auch ein oder auch mehrere Stücken Stolle. Je nach Region gibt es verschiedene Rezepttraditionen. Natürlich sind Geschmäcker unterschiedlich, aber am Ende denke ich, suchen die meisten nur nach dem ursprünglich erlebten Geschmack einer Stolle, der sich vor längerer Zeit bei Ihnen selbst eingebrannt hat. Und das ist dann der beste Stollen. Gewohnheit also?

Für alle die Spaß am Backen haben, ist so ein Stollen nicht kompliziert selbst zu backen. Das Wichtigste ist wahrscheinlich die Zeit, in der der Stollen durchzieht.

Mir zum Beispiel ist es wichtig, dass in meinem selbstgebackenen Stollen, keine künstlichen Aromen, Zusatzstoffe verbacken werden. Das beginnt meiner Meinung nach beim Orangeat und Zitronat. Schaut euch das Zeug aus dem Supermarkt mal genauer an, wahrscheinlich hat es noch nie eine Orange oder Zitrone gesehen. Ich mache es deshalb lieber selber aus den Schalen der Zitrusfrüchte, geht ganz einfach. Ihr könnt natürlich auch gutes Orangeat und Zitronat kaufen, keine Frage. Jedenfalls wird in den meisten Supermarktstollen ganz sicher das preiswerteste genommen. Das fängt hier an und geht weiter mit anderen Aromen wie Rum-Aroma usw.

Ich habe dieses Jahr ein neues Rezept ausprobiert, es stammt aus dem Blog Hefe und Mehr. Wie bei den meisten Rezepten, die ich ausprobiere, habe ich auch hier einige Kleinigkeiten verändert.

Bei Eurer Zeitplanung müsstet ihr nur bedenken, dass ihr die Rosinen und Mandeln am Abend zuvor schon in Rum einlegen solltet. Alles weitere geschieht dann aber am Backtag.

Weihnachtsstollen mit Marzipan

Keyword Christstollenrezept, Stollen, Stollen backen, Weihnachtsstollen
Portionen 2 Stollen

Zutaten

Rumrosinen

  • 250 g Rosinen
  • 50 g Cranberries
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 40 g Rum
  • Wasser

Mehlkochstück

  • 30 g Mehl Type 550, ich habe Type 00 genommen
  • 150 g Milch

Vorteig

  • 100 g Mehl Type 550, ich habe Type 00 genommen
  • 100 g kalte Milch aus dem Kühlschrank
  • 35 g frische Hefe

Hauptteig

  • Mehlkochstück
  • Vorteig
  • 400 g Mehl Type 550, ich habe Type 00 genommen
  • 5 g Salz
  • 3,5 g Christstollengewürz oder einzeln Kardamon, Zimt, Muskatblüte (je 0,5g) hierbei darauf achten, dass keine Zusatzstoffe in den Gewürzen sind.
  • 75 g Zucker
  • 250 g Butter Zimmertemperatur
  • 50 g Orangeat
  • 50 g Zitronat
  • 140 g Marzipan

Danach zum Bestreichen

  • 75 g Butter
  • 100 g feinsten Zucker
  • 100 g Puderzucker

Anleitungen

  1. Am Vortag werden die Rosinen und Mandeln in Rum eingelegt, die Schüssel mit Wasser auffüllen, so dass alles bedeckt ist. Abgedeckt stehen lassen und eventuell immer mal umrühren wenn ihr vorbeikommt.

  2. Am Backtag früh

    Für das Mehlkochstück Mehl und Milch gut verrühren und bei wenig temperatur in einem Topf erwärmen. Dabei ständig rühren. Nicht kochen lassen. Die Masse wird eindicken und sobald sie eine Konsistenz wie Pudding hat nehmt ihr den Topf vom Herd und deckt das Mehlkochstück mit Frischhaltefolie direkt auf der Oberfläche ab, damit es nicht austrocknet. Nun auskühlen lassen.

  3. Nun auch die Rosinen abtropfen lassen. Viel Flüssigkeit war bei mir nicht übrig.

  4. Weiter geht es mit dem Vorteig, dazu alle Zutaten vermengen und den teig ca. 30 min gehen lassen. Die Teigmenge sollte sich verdoppeln.

  5. Nun machen wir den Hauptteig. Dazu die Butter, Zucker und die Gewürze cremig rühren. Und dann Mehl, den Vorteig und das Mehlkochstück ca. 3 min zu einem glatten Teig kneten. Am besten mit der Maschine, denn der Teig sollte nicht zu warm werden.

    30 min ruhen lassen

  6. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen

  7. Zum Schluss kommen nun die Rosinen, Orangeat und Zitronat in den Teig. Den Teig hierbei nur kurz kneten, die Früchte nicht zu lange einarbeiten.

  8. Den Teig halbieren und kurz entspannen lassen. In der Zeit das Marzipan ebenfalls teilen und zu zwei Stangen rollen. Den Teig ca. 25-30 cm langen, flachen Laiben formen und die Marzipanstangen in der Mitte platzieren. Den Teig nun einklappen und auf ein Blech legen.

  9. Bei 200°C ca. 40 min backen

  10. Nach dem Backen mit heißer, flüssiger Butter bestreichen und mit dem feinen Zucker bestreuen. Über Nacht auskühlen lassen und am nächsten Tag mit Puderzucker bestreuen.

  11. In Stollentüten einpacken und mindestens 2 Wochen an einem kühlen Ort lagern. Bei mir liegen sie im kühlen Schlafzimmer.

Ein guter Tipp sind die Stollenhauben, damit bleibt die Stolle gut in Form.

Ich hoffe ihr habt Spaß beim Nachbacken und genießen der Stollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte eintragen *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.