Zimt Zucker Nuss Hörnchen

Zimt Zucker Nuss Hörnchen

Eine perfekte Weihnachtsgewürzkombination – Zimt und Zucker – und dazu noch Nüsse. Die kleinen Hörnchen brauchen lediglich etwas Vorbereitungszeit, weil der teig wenigstens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen sollte. Ansonsten sind sie super schnell gemacht und sehr köstlich.

5 von 1 Bewertung
Nuss-Zimt-Zucker-Hörnchen
Vorbereitungszeit
2 Stdn. 15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
 
Gericht: Dessert
Keyword: kleine Hörnchen, Weihnachtsplätzchen, Zimt Nuss Hörnchen
Portionen: 16 Stück
Zutaten
  • 50 g Butter
  • 50 g Frischkäse
  • 75 g Mehl
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
  • 25 g braunen Rohrzucker
  • 25 g weißen Zucker
  • etwas Zimt
Anleitungen
  1. Mehl, Butter und Frischkäse in der Maschine zu einem glatten Teig kneten und dann für wenigstens zwei Stunden in Folie in den Kühlschrank stellen.

  2. Den Ofen auf 150-160 °C Umluft stellen

  3. Dann Zucker, Zimt und Nüsse mischen und auf der Arbeitsplatte kreisförmig ausbreiten (höchstens 26 cm Durchmesser)

  4. Den Teig auf Zucker, Zimt und Nüssen zu einem Kreis mit ca. 26 cm Durchmesser ausrollen. Ich habe den teig noch einmal gewendet damit auch hier die Mischung haftet.

  5. Nun den Kreis wie eine Torte in 16 Stücke schneiden und kleine Hörnchen aus jedem Stück rollen.

  6. Die kleinen Hörnchen werden nun ca. 15 min gebacken.

Die Hörnchen sehen nun toll aus, lassen sich deshalb auch zu Weihnachten gut verschenken. Probiert es gerne aus.

Nuss Hörnchen

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Liebe Andrea,
    selbst für Backmuffel wie mich sind diese Hörnchen so leicht zuzubereiten und schmecken großartig, lecker und leicht. Meine Familie liebt sie und es macht einfach Spaß, sie immer wieder zu backen. Sogar die Oma war begeistert und das will was heißen;) Bekommt sie auch zu Weihnachten. Vielen Dank für diese tollen Rezepte!!!
    Schöne Feiertage und alles Liebe
    Antje

    • Liebe Antje,
      ich freue mich sehr, dass Dir die Hörnchen so gut gefallen. Sie sind wirklich leicht gemacht, schmecken und sehen dazu auch noch hübsch aus. Deshalb landen sie bei mir auch auf jeden Fall in dem „Weihnachts-Kekse zum Verschenken“ Päckchen. 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen erfahren Sie in der Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.